Kärntner Landesversicherung - Aktuelle News im Überblick

Sicher auf der Piste unterwegs!
05.Feb.2019 von Kärntner Landesversicherung

Wer haftet bei einem Unfall im Skigebiet? Wir zeigen Ihnen für jede Situation die notwendige Absicherung für Wintersportler.
Mit jährlich fast 2500 Skiunfällen führen diese die Liste der meisten Sportunfälle in Kärnten an (Quelle: Kuratorium für Verkehrssicherheit). Ein Skitag soll Spaß machen! Damit dieser keine langjährigen finanziellen Folgen mit sich bringt, ist es wichtig richtig abgesichert zu sein. Denn die Kosten für Unfallfolgen und Prozesskosten können schnell eine Summe in fünfstelliger Höhe erreichen.
Wir haben deshalb für Sie drei mögliche Unfallsituationen und die dazu notwenige Absicherung dargelegt (Achtung: Kinder sind von der Haftung nicht ausgenommen):  
  1. Ich verursache einen Unfall mit einer anderen Person und bringe diese zu Schaden:
    In diesem Fall benötigen Sie auf jeden Fall eine Haftpflichtversicherung (Gedeckt in der Haushaltsversicherung). Diese deckt die Schadenersatzansprüche oder weist diese bei nicht gerechtfertigter Forderung für Sie ab. Zusätzlich sichert eine Unfallversicherung den Schaden ab, der Ihnen selbst entsteht.
  2. Ich werde bei einem Unfall durch eine andere Person zu Schaden gebracht:
    Hier kommt die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers für Ihren Schaden auf. In jedem Fall ist es ratsam selbst eine Unfallversicherung zu haben, welche unabhängig von der Haftpflichtversicherung des Verursachers sofort für meinen Schaden aufkommt.
  3. Ich verunfalle selbst ohne äußere Einflüsse:
    In diesem Fall hilft Ihnen nur eine eigene Unfallversicherung. Diese deckt die Kosten für einen Abtransport und die möglichen Folgekosten.
Empfehlung: Um ihr geltendes Recht durchzusetzen ist eine Rechtschutzversicherung ratsam. Damit können Sie Ihre Ansprüche nach Verletzungen durch Skiunfälle geltend machen.  
 
Sie möchten weitere Informationen? Hier geht’s zur persönlichen Beratung! 

Zurück